Manuelle Therapie nach Cyriax

In der Therapie nach Cyriax befundet ein speziell ausgebildeter Therapeut außer den sonst üblichen Befundungsinhalten mit speziellen von James Cyriax (englischer Orthopäde) entwickelten Funktionsprüfungen die Strukturen des Bewegungsapparates, insbesondere der Weichteile. Die so als Störfaktor exakt herausgearbeitete Struktur wird dann v. a. mit Querfriktionen behandelt, um Gewebsadhäsionen zu verhindern, bzw. um bereits bestehende Adhäsionen nach Gewebsschädigungen zu lösen.